Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Blick auf Flüchtlinge

11. Juni 2020

Sie werden vor allem deshalb kommen, weil die Orte, die sie einmal Heimat genannt haben, keine tauglichen Lebensräume mehr sein werden: keine Möglichkeiten der Nahrungsmittelproduktion mehr, immer mehr Sturm- und Flutkatastrophen, Ausbreitung von Krankheiten. Überschwemmt, ausgetrocknet oder einfach nicht zum überleben geeignet. (…) Sollen die, die auf der Flucht sein werden, sterben müssen, während wir leben dürfen, obwohl es auch unser Ausharren war, das ihr Leben aufs Spiel gesetzt hat?

Zitat aus „Ihr habt keinen Plan – darum machen wir einen“ Autoren: der Jugendrat der Generationen Stiftung

  1. Das ist alles wahr und es ist wichtig, dass diese Fluchtgründe einmal beim Namen genannt werden. Nur…….. unser Asylgesetz kennt diese Gründe nicht, es ist zu alt, es nimmt keine Rücksicht auf Lebenssituationen, die keine mehr sind bzw. die noch nie waren. Es stammt aus Zeiten, in denen man noch Empathie für Mitmenschen aufbringen konnte, kurz nach dem 2. Weltkrieg. Es kennt nur persönliche Verfolgung als Fluchtgrund. Man hat da nie so genau hingeschaut und auch heute hat das Bewusstsein vieler Menschen im Wohlstand, Hornhaut gebildet. Für manche sind sogar die Börsenkurse selbst in Pandemiezeiten wichtiger als der Nachbar nebenan oder das Nachbarvolk auf der Rückseite des Globus. Wir erleben heute im Januar 2021 sogar, dass mit den Börsenkursen für den lebensrettenden Impfstoff spekuliert wird. Daran kann man tatsächlich spekulatives Geld verdienen. (der Begriff ist zynisch, aber real!) Merke: Es ist der gleiche Globus, mit zwei Lebenswelten, mit zwei Seiten, unter dem gleichen Himmel aber nur einer einzigen Wahrheit: Alle Menschen sind gleich!
    Helmut Stoklossa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.