Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Fleisch

27. Mai 2020

Ich finde die momentane Diskussion über die Fleischproduktion gut. Ein Thema das lange verdrängt wurde gerät nun in den Focus.

In einer Studie des Umweltbundesamtes von November 2019, in dem es generell um Ressourcenschonung geht (Link unten) steht dieser kleine Absatz, der es aber in sich hat!

Auch der Strukturwandel in der konventionellen Fleischbranche hin zu einer verstärkten Konzentration hemmt vegetarische Ernährung durch günstige Preise und hohe Verfügbarkeit von Fleischprodukten (Clausen/Mathes 2017: 8, 31). Soziale und Umweltkosten (wie hoher Nährstoffüberschüsse in Luft, Gewässern und Böden, hohe Konzentration von Antibiotika im Trinkwasser, multiresistente Keime in Gewässern) werden bis heute externalisiert und nicht eingepreist. Hinzu kommt der reduzierte Mehrwertsteuersatz, der den Preis von Fleisch niedrig hält (HBS et al. 2018: 16, 52). Hemmend für den Vegetarismus wirkt die Lobbyarbeit und Kampagnen der Fleischindustrie (Clausen/Mathes 2017: 9, 32).

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/421/publikationen/uba_trendradar_buch_01.pdf

Bild: Pixabay

Aus dieser Studie werde ich noch mehrfach zitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.