Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Grüne Politik

warum Grün

7. Mai 2020

Immer wieder kommt die Frage auf, warum ich als bekennende Christin für die Grünen kandidieren möchte, und nicht für eine (augenscheinlich) christliche Partei. Ulrike Gote, kirchenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen in Bayern hat es mal so auf den Punkt gebracht: „Wir haben das C zwar nicht im Namen, aber wir haben es im Programm.“. Ich sehe das genauso. Meine Werte wie Bewahrung der Schöpfung, Gerechtigkeit, Nächstenliebe, Menschenrechte, Frieden sehe ich bei den Grünen vertreten, aber nicht (mehr) bei der CDU. Grüne Politik ist die einzige zukunftsfähige Politik, da sie für einen klimaneutralen Wohlstand und sozial ökologische Marktwirtschaft kämpft. 

Ich hatte überlegt zu den einzelnen Teilbereichen hier ausführliche und detailliert recherchierte Beiträge zu posten, die die Politik der CDU und der Grünen vergleichen (teilweise sind die Artikel auch schon geschrieben). Ich habe nun aber beschlossen dies nicht zu tun, sondern das Material bei Podiumsdiskussionen und Interviews zu verwenden. Auf Nachfrage würde ich hierzu aber natürlich gerne mit Euch ins Gespräch kommen, also, meldet Euch einfach.

Übrigens weiß ich von einigen prominenten Christen, die ebenfalls bei den Grünen sind, oder Grün wählen… Da können wir ja dann auch am Telefon drüber schwätzen 🙂

Heute möchte ich hier jetzt noch die Sichtweise der EKD und von Papst Franziskus aufzeigen:

„Als evangelische Kirche sind wir davon überzeugt, dass zur Abmilderung der Folgen des Klimawandels und für die Erhaltung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen ein einschneidender Mentalitätswandel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nötig ist. Eine solche Wende zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise verlangt nach einer Umkehr, die die Bibel »Metanoia« nennt, eine radikale und umfassende Umkehr.

Wir bekennen, dass wir mit dem in den Industriestaaten vorherrschenden Lebensstil und einem allein auf Wachstum setzenden Wirtschaftssystem dieser Verantwortung gegenüber Gottes Schöpfung nicht gerecht geworden sind. Unser Lebensstil und unsere Wirtschaftsweise tragen dazu bei, dass die Ressourcen der Schöpfung in unverantwortlicher Weise ausgebeutet und Menschen ihrer Lebensgrundlagen und ihrer Lebenschancen beraubt werden.“ Quelle

Papst Franziskus: “Der Klimawandel ist ein globales Problem mit schwerwiegenden Umwelt- Aspekten und ernsten sozialen, wirtschaftlichen, distributiven und politischen Dimensionen; er stellt eine der wichtigsten aktuellen Herausforderungen an die Menschheit dar. … Leider herrscht eine allgemeine Gleichgültigkeit gegenüber diesen Tragödien, die sich gerade jetzt in bestimmten Teilen der Welt zutragen. Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.