Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Unverständniss

10. April 2017

Während meiner USA Reise hatte ich 2 interessante Gespräche zum Thema Ressourcen.

Einmal habe ich mich mit einer Kollegin zum Thema Wäsche waschen unterhalten. Und ich weiß ja, daß Amerikaner in der Regel nichts bügeln, sondern alles in den Trockner werfen und dann zusammen legen. So war das zumindest früher. Darum habe ich die Kollegin nach den Gewohnheiten gefragt und sie hat mir genau das gleiche erzählt. Ich habe dann gefragt ob sie das auch im Sommer so macht, und sie hat mir auch das bestätigt. Daraufhin wollte ich wissen, warum sie die Wäsche im Sommer nicht raushängt. Ihre Antwort: Sie hat nicht das nötige Equipment (sprich keinen Wäscheständer o.ä.). Als ich darauf erwiderte, dass dies aber ja eine riesige Verschwendung sei sagt sie: Oh, das geht eigentlich, wir zahlen nur 150$ pro Monat für Strom. Sie hatte also die Ressource die dahinter steckt gar nicht im Blick. Meinen Einwand, dass ihre Kinder vielleicht mal keinen Trockner mehr werden verwenden können, da es nicht mehr genug Kraftstoff geben wird, hat sie gar nicht nachvollziehen können.

Mit einer anderen Kollegin habe ich mich über die Uhrumstellung unterhalten. In USA heißt die Sommerzeit ja Daylight Saving Time. Sie hat mir das erklärt, und gesagt, daß sie gar nicht weiß warum das noch gemacht wird. Schließlich sei dies ja eingeführt worden um Öl in den Lampen zu sparen, aber heute werden unsere Lampen ja gar nicht mehr durch Öl betrieben…. Ihr war also nicht bewusst, daß der Strom nicht aus der Steckdose kommt, sondern durch die Verwendung irgendeines Rohstoffes gewonnen wird.

Ich hoffe, daß es in unserem relativ „grünen“ Land nicht mehr viele Leute gibt, die genauso blind sind und ihre Lebensweise so selbstverständlich nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.